Regionale Bierspezialitäten mit Rohstoffen aus der Region

Seit vielen Jahren fördert die Rheintaler Brauerei Sonnenbräu die Gerstenproduktion in der Region. In den letzten beiden Tagen fanden in Bronschhofen und Weite zwei Presstalks statt über den Stand der Anpflanzung und des Verkaufs der regionalen Spezialitäten.

Die Grenzen ins nahe Ausland sind wieder geöffnet und das Leben nach dem Corona-Lockdown hat sich mittlerweile mehrheitlich normalisiert. Trotz einschneidender Massnahmen wie die Schliessung der Gastronomie oder dem Veranstaltungsverbot, was zu massiven Absatzeinbussen führte, konnte die Brauerei Sonnenbräu der Situation Positives abgewinnen. So wurde wieder mehr in der Region eingekauft. Regionale Produkte aus der Bäckerei, Metzgerei oder dem Dorfladen waren wieder stärker gefragt. „Auch wir als regionale Brauerei haben den Zusammenhalt in der Region gespürt und konnten unseren Absatz in Privathaushalten und Detailhandel erhöhen“, sagt Sonnenbräu Geschäftsführerin Claudia Graf.

Umsatzsteigerung bei den regionalen Spezialitäten
Dass Herr und Frau Ostschweizer und Liechtensteiner wieder vermehrt Produkte aus der Region kauften, zeigt auch die grosse Nachfrage nach den Bierspezialitäten Thurbobräu, Ribelgold Maisbier und Ländlegold. Sie wurden häufiger gekauft als vor dem Lockdown. „Natürlich konnten diese Mehrumsätze die Ausfälle in der Gastronomie und Events bei weitem nicht wettmachen. In der Krise war es aber trotzdem ein schöner Effekt“, meint Graf.
Diese drei Produkte sind mit dem Culinarium-Label ausgezeichnet. Diese Auszeichnung garantiert, dass mindestens 80% der Rohstoffe aus der Region stammen. Das Ribelgold Maisbier war das erste Bier der Schweiz, das die beliebte Zertifizierung erhalten hat. Damit leistet die Brauerei Sonnenbräu einen Anteil an die Wertschöpfung in der Region und positioniert sich als regional orientiertes Unternehmen. Denn bei einem ist sich die Sonnenbräu sicher: Mit der wachsenden Konzentrierung der grossen Bierkonzerne kommt beim Konsumenten verstärkt der Wunsch auf nach Bieren mit klarer Herkunftsbezeichnung. Der wirkliche Bierkenner will wissen, wann, wie und wo sein Bier gebraut wird.

Braugerste stammt aus der Region
Damit wir Biere aus der Region produzieren können, benötigt es neben der regionalen Brauerei auch regionale Rohstoffe von einheimischen Produzenten. Zwei von ihnen sind Markus Eggenberger aus Weite und Marcel Rickenmann aus Bronschhofen. Zufrieden mit der Arbeit der Bauern ist auch die Sonnenbräu Inhaberin: „Dank dem Engagement und der konstant guten Leistung unserer Braugerstenbauern, können wir unser Thurbobräu, Ländlegold und Ribelgold Maisbier mit direktem Bezug zur Region produzieren. Die Bauern, pflegen die gleichen Werte wie unsere Familienbrauerei,“ so Graf. Die Bauern sind sich der Wichtigkeit der Gerste für die Produktion bewusst. Denn die Qualität der Gerste ist entscheidend für die Qualität des Bieres.

Der Slogan der Sonnenbräu heisst: „Bier braucht Heimat!“ Diesen Spruch hat sie sich auf die Fahne geschrieben und es ist für die Sonnenbräu eine besondere Ehre, diese regionalen Spezialitäten, wie Thurbobräu, Ländlegold und Ribelgold Maisber herstellen zu dürfen. „Wir sind davon überzeugt, dass der Konsument langfristig diese Transparenz honoriert und vermehrt lokale Biere bevorzugt“, so Graf.

Impressionen aus Bronschhofen und Weite

Aktionen, Fanclub-News, Produktenews, Eventinformationen, uvm.